R.I.P. Blacky

 

Donnerstag war ein trauriger Tag.

Meine Eltern haben ihren Hund einschläfern lassen. Er war alt (14 Jahre, 8 Monate und 11 Tage) und leider die letzte Zeit auch nicht mehr bei bester Gesundheit. Sie wollten ihn nicht leiden lassen, und die Wahrscheinlichkeit, dass noch irgendwas geholfen hätte, war sehr gering.

DSCI0155

Blacky, du warst mein großer wuscheliger Freund in Liebe und Demut denke ich gerade sehr viel an dich. Wie wir dich damals als Welpen abgeholt haben. Ein kleines schwarzes Bündel voll Liebe, Energie und Vertrauen. Du bist auf uns zu getapst und hast uns herzlich als deine neue Familie akzeptiert.

Du hast mir auf Spaziergängen viel Freude bereitet, auch wenn du meist wie ein Ochse gezogen hast. Wenn du uns und auch andere Menschen gesehen hast, hast du dich immer gefreut. Du warst ein zutraulicher Hund, aber Aufgrund deiner Farbe und Größe hatten viele Angst vor dir, auch wenn du keinem etwas getan hast. Aber du hast uns auch verteidigt. Dich vor mich gestellt und mich beschützt.

Du hattest einen unbändigen Freiheitsdrang. Dir haben die 1500qm Garten zum Spielen und toben ja nicht gereicht, du wolltest immer raus, und kein Zaun war zu hoch für dich. Du bist über 1,50m hohe Zäune gesprungen, aus dem Sitz raus, als wären die gar nicht da. Die 2,50m hohen Barrieren haben dich auch nicht aufgehalten.

Igel mochtest du ganz besonders. Du wolltest immer an sie ran, aber sie haben dich immer in die Nase gepiekst. Da hast du dich immer Lautstark beschwert, und somit warst du Halbhaus-Halbhof-Hund. Aber das hast du gut gemacht. Morgens und Abends hast du uns immer freundlich begrüßt, hast dich vor uns geworfen um gekrault zu werden.

Großer, danke das du ein Teil meines Lebens gewesen bist und auch immer sein wirst. Ich werde dich nie vergessen. Lass es dir gut gehen auf den grünen Wiesen im Regenbogenland.

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Ich habe etwas für mich beschlossen

Ich werde den Hund meiner Schwägerin nicht mehr so in Betreuung nehmen.

Es war ein ständiges HickHack und hin und her mit dem Tier. Ich habe euch ja das letzte Mal schon so weit berichtet, was es für ein hin und her gab. Aber das geht noch weiter. Eigentlich sollte er jetzt noch bei mir sein. Wir haben am Freitag mit ihr kurz korrespondiert und da hatten wir ausgemacht das sie ihn heute um 11 abholt. Gestern Vormittag waren wir dann in der Stadt unterwegs und da kam dann ne Nachricht: Oh die Sehnsucht ist ja so groß … die Stieftochter soll ihn doch schon holen.

Bitte, habe die Stieftochter angeschrieben, soll ihn so schnell wie möglich holen. Hat sie dann auch gemacht.

Ich war und bin so wütend, enttäuscht und sauer. Nicht auf den Hund, der kann nun ja am wenigsten dafür, aber auf meine Schwägerin. Es ist ja nicht das erste Mal, das sie sich nicht an vereinbarte Absprachen hält. Aber mal ehrlich: entweder ich buche Urlaub wo der Hund mitgenommen werden kann oder ich buche Urlaub und entscheide mich für eine Pflegestelle, wo er von Anfang bis Ende bleibt. Aber das hin und her tut doch auch dem Hund nicht gut. Wenn sie ihn in ne Pension gegeben hätte, wäre dieses hin und her auch nicht drin gewesen. oder zu mindest hätte sie dennoch zahlen müssen.

Ich mache es für nen Dankeschön und bekomme dennoch nen Arschtritt? Danke, aber nein. ich stelle alles um, ich passe mich einem Hund an, der mir nicht gehört, ich investiere Zeit und Mühe in diesen Hund. Und kriege es gedankt, in dem ich springen muss? Danke, nein, nicht mehr. Sie braucht mich nicht mehr zu fragen. Soll sie doch zusehen, wie sie es in Zukunft geregelt bekommt. Aber mir tut das nicht gut, und was mir nicht gut tut, mache ich nun einfach nicht mehr. Ich muss mir da wichtiger sein. Ich war gestern wirklich am Boden zerstört.

Aber immerhin hat es mein Herzblatt mal geschafft, seiner Schwester zu sagen, das ihr Verhalten doof war.

Im Moment

geht es mir wieder etwas besser. Mein Loch ist nicht mehr all zu tief, und ich kann auch immer wieder mal herzhaft lachen.

Es ist alles ein bisschen durcheinander im Moment. Meine Schwägerin ist im Urlaub. Ich sollte erst die vollen 10 Tage den Hund haben, so dann kam es, das meine andere Chefin den Hund einen Teil des Urlaubs nehmen wollte. Geplant war von Morgen bis Sonntag. Dann war ich am Freitag arbeiten, da hat mir dann meine andere Chefin halt eröffnet, das sie Donnerstag bis Sonntag oder Montag weg fährt. Also haben wir jetzt alles getauscht. Die hat am Freitag den Hund geholt und bringt ihn mir heute wieder. Da es morgen schwierig ist mit dem ganzen Sack und Pack was mit ihm reist ist es so einfacher. Morgen nehm ich ihn dann mit an die Arbeit und dann habe ich ihn bis Sonntag bei mir.

So ich wünsch euch was =)

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Jetzt war es wieder ein paar Tage ruhig hier

Und irgendwie geht es mir nicht wirklich besser, wie beim letzten Posting. Wieder ein Gerstenkorn. Und ich bin im Moment in einem richtigen Tief.

Ich kann mich für nichts wirklich begeistern. Ich kriege mich zu so gut wie gar nichts motiviert. Ich häkel zwar immer wieder ein Stück aber auch nur deshalb, damit die Hände beschäftigt sind und ich nicht noch mehr in mich stopfe. Normal esse ich keine Tafel Schokolade (100g) an einem Tag auf. Normal liegt die hier angeknabbert eine Woche rum, bis sie alle ist. Heute war sie in glaube 20 Minuten gefuttert. Einfach in der Hoffnung, das es mir dabei/danach besser geht, aber dem war nicht so. 

Ich weiß nicht wohin mit all den Gedanken und Gefühlen in mir. Jetzt die Tage war es so, das Abends bei Schwimu kein Licht war, das Fenster offen, kein TV der flimmerte. ich hab mir schon Gedanken ob irgendwas nicht in Ordnung ist, weil ich wusste sie sind da. Ich bin nicht nach oben gegangen und habe gefragt. Hätte ich vielleicht mal tun sollen, dann hätte ich in der Nacht wenigstens erholsamer schlafen können. Es war nichts. Frühs war dann alles wieder wie immer oben. Und ich hab mich geärgert das ich mir so Gedanken gemacht habe. Als ich sie dann irgendwann gesehen habe, qäre ich ihr am liebsten an die Gurgel gesprungen und hätte sie geschüttelt, das ich das nicht gut fand.

Ich habe manchmal wirklich einen richtigen Hass auf die beiden. Das gebe ich hier zu, ihnen sagen würde ich es nicht. Aber ich hab dennoch Angst das ihnen was passieren könnte. Im Grunde meines Herzen will ich die beiden lieben können, aber auf Grund der Wohnumstände und alles ist das halt nicht so einfach, und das belastet mich sehr. Wo soll ich hin damit? Mein Freund, der versteht das nicht, und tut es ab: Die sind halt schon immer so. Und wo sonst damit hin?

Ich würde im Moment am liebsten ausbrechen, einfach mal irgendwo hin fahren, das alles einfach mal ein paar Tage hinter mir lassen. Mich ablenken, nur an mich denken. Mir etwas Gutes tun, vor allem meiner Seele. Aber wohin? Alleine irgendwo in nen Hotel oder so, da bin ich nicht der Typ für. Meine Eltern sind zur Zeit keine Option, da die selber genug zu tragen haben im Moment. Freunde? Habe ich nicht viele. Greifbar nur ein Pärchen. Da könnt ich ggf ganz im Notfall hin, aber das möchte ich einfach nicht. Die haben Familie und viel um die Ohren, da können sie keinen Trauerkloß in der Runde gebrauchen. Dazu kann ich im Moment nicht mal weg, denn ab Mittwoch habe ich für eine Woche den Hund meiner Schwägerin da, da sie in den Urlaub fahren.

Ich weiß im Moment einfach nicht weiter. Ich weiß irgendwann wird es wieder besser, aber im Moment fällt mir alles so schwer. Ich würd mich am liebsten einfach nur auf dem neuen Sofa (kam letzte Woche endlich) verkriechen und mir ne Decke über den Kopf ziehen. Ich habe im Moment auch einfach nichts auf was ich mich freuen könnte. Sind zwar noch 2 Konzertabende dieses Jahr geplant, aber auch die bauen mich im Moment einfach nicht auf.

Ich wünsch euch was und verkrieche mich wieder.

Ich mag meinen

Körper manchmal gar nicht leiden. Ich hatte/habe mal wieder ein Gerstenkorn. War ja jetzt lange nichts mehr. Aber ich war die letzten Wochen wieder sehr aufgewühlt und innerlich unausgeglichen und so machte es sich bemerkbar. Gestern ist das blöde Ding endlich aufgegangen nach einigen Tagen Schmerzen und jucken. Es kommt auch immer dann, wenn man es nicht gebrauchen kann.

Ich bin im Moment eh irgendwie neben mir. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht mal zum Arzt sollte und fragen wegen einem Psychologen. Ich habe in meinem Leben ja leider schon viel Durch. Und in 3 Wochen ist es 10 Jahre her, das ich eine Fehlgeburt hatte. Ich habe alle schlechten Erlebnisse in meinem Leben immer verdrängt, aber nie wirklich aufgearbeitet, so das ich wirklich damit abschließen konnte. Aber nun stellt sich mir die Frage, bekomme ich einfach ein entsprechendes Rezept? Wird es die Kasse übernehmen? Dann kommt die Scham hin zu gehen zum Arzt und ihm das zu offenbaren … Ich habe mit sowas nie wirklich Erfahrungen gemacht.

Ich denke auch, das vieles vom Übergewicht eine Art Schutzpanzer ist und es mir schwer fällt den abzulegen. Dazu wünschen wir uns ein Kind, was aber nicht ganz so einfach ist. Ich möchte da nicht näher drauf eingehen, weil es ja nicht nur mich betrifft. Aber irgendwie schafft es mein Körper, immer in der passenden Zeit irgendwie was auszuhecken, das Sex überhaupt nicht in Frage kommt. Auch das belastet mich leider immer wieder sehr. Und irgendwie glaube ich, das mir auf lange Sicht die Kraft fehlt, das alleine aus zustehen. Klar er steht mir zu Seite und ist auch immer für mich da und alles, aber vieles kann er einfach nicht verstehen. Sein Leben lief in bisher immer in graden Bahnen, meins hatte viele Kurven, Sackgassen und Überschläge parat. Ich bin froh, das er sowas alles nicht erleben musste, denn das ist auch ein Grund warum es an sich so gut mit uns klappt. Er war damals der Rettungsanker, den ich gar nicht suchte und der genau am richtigen Zeitpunkt und ganz unverhofft in mein Leben getreten ist und er ist und bleibt das beste was mir passieren konnte.

ich habe ja auch für mich rausgefunden, das durch den Wald laufen und sowas mir unwahrscheinlich gut tut, aber irgendwie befriedigt das nicht alles. Manchmal braucht man einfach was zum draufhauen und das habe ich nicht. Somit staut sich dieser Teil immer in mir an. Aber ich weiß nicht wohin ich gehen kann um das abzubauen. Ich hab schon überlegt mir z.B. einen Boxclub zu suchen, wo es Sandsäcke und sowas gibt, aber da steht mir dann sie Scham wieder im Weg so dick wie ich bin dahin zu gehen.

Uff so erstmal genug gejammert, ich muss Hausputz machen, Schatz hat morgen Geburtstag und wir feiern. Ich wünsch euch was

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Gestern

war ein toller Tag.

Ich hab ein paar Mädels getroffen, die ich über Facebook kennen gelernt habe. Wir waren in Mannheim im IKEA. Es war ein so toller Tag, auch wenn die Bahn nicht ganz so wollte wie ich. Mein Zug nach Mannheim hatte 15 min Verspätung dann. Blöde war es halt, weil die anderen ja auf mich gewartet haben. Eines der Mädels hat mich ja vom Bahnhof abgeholt. 

Aber so nen entspannter Tag mit Quatschen, klönen, lachen hat richtig gut getan. Ich hoffe die Wiederholung lässt nicht all zulange auf sich warten. Und vll trauen sich dann ja noch ein paar andere dazu. Wer weiß.

Das einzig negative war, das es ungemein schwül im IKEA wurde. Das war nicht schön.

Ich wünsch euch eine schöne Woche und genießt das Wetter =)

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Grml

Herr Gott, kann es eigentlich mal aufhören, das Bayern immer so bevorteilt wird? Ich kann es nicht mehr sehen.

Ich bin seid dem ich denken kann Dortmund-Fan. Schon immer und ich werde es auch für immer bleiben. Dortmund hätte klar gewonnen, wenn der Schiri nicht für Bayern gewesen wäre. Die haben zwar mehr karten bekommen, aber die waren doch eh fürn Hintern und der Kross hätt vom Platz gestellt gehört …

Eigentlich bin ich ja froh, dass mein Liebster mit Fussball nicht wirklich was am Hut hat, zumindest was Vereine angeht. Aber heute kotzt es mich grade tierisch an. Er kann die Emotionen einfach nicht verstehen, ich könnt platzen. 

Grml. Motz. Maul. Schnief.

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Hey meine Lieben

Ein ganz dickes Sorry an euch.

Irgendwie war der März ja nun alles andere als toll.

Erst die fette Erkältung, dann der ganze kram mit dem Geburtstag. Und dann ja zu guter letzt noch der blöde Weisheitszahn. Ach und zwischen drin, war ich noch auf der Creativa in Dortmund und hab dort einen ganz lieben Menschen getroffen =)

Aber es ist Besserung in Sicht. Meine Zahnop habe ich gut überstanden und befinde auf dem Weg der Genesung. Die Erkältung hat sich auch komplett verzogen. Leider hat vorallem das Kochen mit meinem Liebsten, sehr unter dem ganzen gelitten. Das setzt auch auf jeden Fall noch ca 14 Tage aus. Nächste Woche muss ich erneut zum Zahnarzt. Fäden ziehen, Füllungen machen lassen. Dazu kommt dann auch noch der siebte Jahrestag mit meinem Liebsten. Wenn das alles rum ist, steht auch schon fast direkt Ostern vor der Tür, was wir wohl bei meinem Eltern verbringen werden. Ihr seht, schlag auf schlag geht es hier weiter. Direkt nach Ostern stehen dann erstmal 2 Geburtstage an. Meine Schwägerin und der Mann der Besten feiern beide ihren 42ten … Aber irgendwann dazwischen ist Zeit zum Kochen. Wir müssen je schließlich Essen.

Ich hoffe dann klappt es auch wieder mit dem Rausgehen. Das hat natürlich diesen Monat sehr gelitten. Ich hoffe das es nun dann bald wieder los gehen kann. Mal sehen was sich dann alles so im Wald getan hat. Bestimmt ne ganze Menge, war dann ja über 4 Wochen nicht mehr im Wald.

Bei Gelegenheit möchte ich meinen neuen Kreativsten Zweig in mir zeigen. Aber bis das wirklich reif zum zeigen ist, müsst ihr noch ein wenig warten. Denn ich warte noch immer auf ein Paket, das mir die entsprechenden Materialien liefert. *soifz* ich hasse warten. Ach wobei da fällt mir ein, es sind ja dann sogar zwei Dinge die ich euch zeigen will und werde.

Ich wünsch euch einen guten Wochenstart. Ich schone weiter mein Gebiss …

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag

Tischdeko Geburtstag 15.03.2014

Ich hab etwas gebraucht, aber jetzt zeig ich euch die Bilder. Muss mich grad bisserl Ablenken, da ich nervös bin wegen Morgen mit der Zahnop und dazu kommt noch, das ich auf glühenden Kohlen hocke, wann mein Liebster morgen endlich wieder bei mir ist.

Die Bilder sprechen denke ich für sich. Das Geburtstagskind hat sich sehr darüber gefreut =)

20140315_173029

20140315_173017

20140315_173004

20140315_172955

20140315_172946

20140315_172935

20140315_173035

von teufelschen Veröffentlicht in Allltag